Siedlungsabfall

z. B. Textilien, Bücher, Haushaltsauflösung, Porzellan, Tapeten

Befüllungskriterien gemischte Siedlungsabfälle
(AVV 20 03 01)

Siedlungsabfälle (Haushaltsabfälle und ähnliche gewerbliche und industrielle Abfälle)

Das darf hinein:

  • Textilien
  • Bücher, Aktenordner
  • Spielzeug ohne Elektronik
  • Haushaltsauflösung
  • Schrankinhalte
  • Porzellan
  • Tapeten
  • Unbrauchbare Haushaltsgegenstände

Das darf nicht hinein:

  • Gefährliche, explosive, ätzende oder leicht entzündliche Abfälle
  • Lithium-Ionen Batterien
  • Sonderabfälle (wie Farben, Lacke, Öle u.ä.)
  • Abfälle zur Beseitigung (Restabfälle)
  • Asbestabfälle
  • kontaminiertes Holz (z.B. Holzfenster)
  • Glas- und Steinwolle, künstliche Mineralfasern
  • Asphaltabfälle
  • Dachpappe, teerhaltig
  • Organische Abfälle
  • Elektronikschrott
  • Kunststofftanks
  • Schaum-Druckbehälter mit Restinhalt (Spraydosen)
  • Leuchtmittel
  • Brandholz

Wie ist ein Behälter zu befüllen?

Zu einer korrekten Entsorgung gehört auch eine richtige Befüllung des Containers.

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass Ihre Abfälle nicht gehäuft über die obere Ladekante des Containers reichen, sondern flach mit der Ladekante abschließen. Sonst handelt es sich um eine Mehrbefüllung, wodurch anschließend eine Nachberechnung des Containerpreises erforderlich wird. Daher bitte die Befüllungskriterien hierzu beachten.

Bei grober Mehrbefüllung ist zudem in Bezug auf die Verkehrssicherheit ein Abtransport nicht mehr möglich und die in diesem Fall entstehenden Kosten für eine Leerfahrt, lassen sich leicht vermeiden. Achten Sie deshalb unbedingt darauf, den Container korrekt zu befüllen. Bei Fragen zur richtigen Befüllung des Containers können Sie sich an unseren Kundenservice wenden. Wir helfen gerne weiter.